espaņol diario
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt

http://myblog.de/chrischl

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was fuer ein Wochenende!

Also bis Freitag Abend habe ich ja schon erzaehlt. Abends gingen wir dann noch auf Tour, um 2 Uhr waren wir endlich dort, wo wir immer hingehen, aber Inka war um 4 Uhr zu nix mehr faehig, schlimm.. glaube die vertraegt den spanischen Alkohol nicht. Davor sassen wir noch in einer Bar, da war so ein Behinderter, aus Mitleid laechelte ich den nur nett an, mehr nicht und der kam dann auch zu uns. Aber da er nur spanisch sprach und Sarah das ja besser versteht, hab ich mich ans andere Ende gesetzt. Letztendlich wurden wir den einfach nicht mehr los und der schlabberte Sarahs Arm immer ab und wir mussten uns sogar draussen vor dem verstecken  Aber weils der Inka ja nicht so gut ging, gingen wir zum Taxistand, wo man erstmal nach einem Taxifahrer schreien musste, weil irgendwie waren dort wohl Autos, aber keine Fahrer. Naja.. naechsten Tag erstmal nur gegammelt, gegessen und so gegen 17 Uhr fuehlte ich mich wieder in der Lage Auto zu fahren, weil wir noch in die Fussgaengerzone wollten und dann noch eben kurz ein paar Sachen kaufen. Waren dann noch beim Chinesen was essen, super lecker gewesen! Spaeter wurde wieder vorgetrunken und um 1 Uhr liefen wir wieder los. Irgendwie hielt sich Inka diesmal etwas mit dem Alkohol zurueck, was man ja gar nicht verstehen konnte Der Abend war auch verdammt lustig: Waren anfangs an der Strandbar, danach in der Disco, wo wir einige Spanier kennen lernten, oh man, sehr aufdringlich sind die. Irgendwann fluechteten wir auch vor denen. Waren diesmal so um halb sechs glaube ich zu Hause. Den Sonntag haben wir wirklich nur gegammelt, es war eh etwas windig gewesen und am Abend sassen wir draussen am Sangria und Lambrusco trinken, um 23 Uhr gingen wir alle ins Bett, Sarah musste heute ja auch arbeiten und ich und Inka lagen noch bis ca 1.30 uhr im Bett am labern. Ich hatte sowieso eine viel zu kurze Nacht. die Frau raubte mir echt den Schlaf: mitten in der Nacht ging mir jemand mit dem Finger an den Mund, ich vor Schreck aufgewacht und im dunkeln konnte ich dann erkennen das Inka mitten auf dem Bett stand. Ich war so entsetzt das ich  nicht mal vor Schreck schreien konnte. Sie war da wohl am Schlafwandeln, ist dann aber wohl aufgewacht weil ich ihr Hand weggeschlagen habe und dann legte sie sich ganz schnell ins Bett. Am Morgen fragte ich sie was sie fuer einen Anfall hatte mitten in der Nacht auf dem Bett zu stehen, sie meinte sie hat getraemt wie sie alleine in einem Wald war und sich verlaufen hat, und es war so dunkel gewesen deswegen taschte sie ueberall hin (mitunter mein Mund..) Also diese Frau, mit der erlebt man auch immer was. Sarah brachte ich am morgen noch zur arbeit, um halb elf holte ich sie wieder ab, weil es ihr nicht so gut ging. um 12 Uhr fuhren ich und Inka dann Richtung Malaga, weil wir eigentlich noch shoppen wollten, aber wir fanden das Zentrum einfach nicht, ich hasse es in dieser Stadt zu fahren! Also fuhren wir doch zum Flughafen, gaben Koffer ab, haben noch was gegessen und dann musste sie auch mal los Was solls, seh sie ja auch bald wieder. Und dann ging es los, ich musste dann ja alleine wieder zurueck und man findet diese scheiss Autobahn Richtung Almeria anfangs ganz schwer, nach etwa 15min suchen habe ich sie dann doch mal gefunden (Donnerstag jagten wir mit 3 Weibern etwa 1 Stunde in Malaga rum), aber alleine fahren war ganz ok, habs sogar mit dem kack Auto schaffen koennen 160km/h zu fahren, so ist man doch gleich schnell zu Hause Nur Bergauf schafft der nicht so gut. Ja soviel zu dem Wochenende, freuen uns schon irgendwie langsam auf Deutschland, hoffen nur das bis dahin das Wetter besser ist, man gewoehnt sich hier so an die Sonne
14.5.07 21:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung